logo
Welpen
Aktuelles
 der Mensch dahinter
Hundeschule/ -hotel
whirlwind Borders
Waldschafe
Schulhunde
Assistenzhunde
Kontakt/Impressum
Links
Gästebuch
Archiv 2015
Archiv 2014
Archiv 2013
Archiv 2012
Archiv 2011
Archiv 2010
Archiv 2009


whirlwinds G-Wurf

 

 

15.7. Cody ist nun auch umgezogen. er lebt nun in Wien und darf mit Frauchen Conny Rettungshundearbeit machen. er wird außerdem zum Therapiehund ausgebildet und soll auch mit in den Kindergarten zur Arbeit. Ich wünsche auch diesem besonderen Zwerg ein erfülltes Leben. War schön, ihn so lange genießen zu dürfen.

4.7. Alle Zwerge sind gut in ihrem neuen Zuhause angekommen. Alle?
Nein Cody alias Galip lebt noch hier. Kate und ich haben ausgesprochen viel Spaß mit dem kleinen, aufgeschlossenen, extrem frechen und selbstbewußten kleinen Kerl.

Mitte Juli wird er nach Wien umziehen, um dort Rettungshundearbeit zu machen. Bis dahin genieße ich seine Gesellschaft.

Grace alias Gwyneth lebt nun bei Steffi und hat sicher neben dem ersten Kontakt zu den Schafen des Hofes schon in die Rettungshundearbeit hineingeschnuppert. Bevin alias Gleda ist fleißig bei den Basisübungen im Obedience, welches sie mit Herrchen Horst betreiben darf. Gzim heißt jetzt Jake und bereitet Sabine viel Freude, Er ist bereits das Moskottchen der Hundeschule und wird trailen dürfen.. Alle drei Zwerge haben erwachsene Hundekumpels im Haus, die ihnen die dos and dont´s des Hundelebens vermitteln und intensiv spielen. Dexter alias Gnani lebt nun in einer lebhaften Familie in der Schweiz und wird wahrscheinlich in den Sanitätshundebereich gehen, wobei Schafe auch nicht ausgeschlossen sind.
Alle fünf haben es also bestens getroffen. Die Zeit mit ihnen war sehr intensiv, anstrengend, aber auch wieder sehr inspirierend. Es ist immer wieder ein Geschenk, die kleinen Wesen ins Leben zu begleiten. Ic hoffe, ich werde viel von ihnen hören und sie auch gelegentlich mal sehen.

27.5. Die Zwerge sind jetzt 8 Wochen alt und morgen wird die erste Maus umziehen. Wir haben sehr intensive Tage hinter uns, mit viel action. Es waren Unmengen an Besuchern hier, zeitweise bevölkerten 10 erwachsene Hunde neben den 5 Welpen meinen Garten und wir haben sehr viel unternommen. Die Minis waren mit auf Hüteseminar, fahren bestens Auto, kennen "Gott und die Welt", waren am Wasser und in der Stadt, haben das Futterhaus leergefressen und mit in Vaterstetten im Bauwagen übernachtet. Ihr Rückruf ist konditioniert, sie verrichten ihr Geschäft, wann immer die Terassentür offen ist im Garten und sie schlafen problemlos in der Box. Eine wahrlich liebenswerte Bande haben Kate und Josh da in die Welt gesetzt. Kate war, wie immer eine vorbildliche Mama, die fleißig bis zum Ende der 8 Lebenswoche gesäugt hat. Sie passt gut auf und ist zur Stelle, wenn die Kleinen sich mal in blöde Situationen bringen.

 

11.5. Jetzt sind sie bereits 6 Wochen alt und sooowas von mobil, das es eine wahre Freude ist. Vergangenes Wochenende hatten wir ein riesen Programm. Am Feiertag gaben sich die Gäste hier die Türklinke in die Hand, ab Mittag bis abends um 9 war die Bude voll mit lauter lieben Menschen, die teilweise auch ihre Hunde dabei hatten.
Am Wochenende war dann großer Ausflug zum Hüteseminar in Markt Schwaben inkl. Schlafen im Bauwagen auf dem Vaterstettener Hundeplatz. Diese drei Tage haben die Minis einen riesen Sprung gemacht und sind nun selbständig ohne Ende. Der Raistinger Garten ist "ihrer" und sie zeigen ein unglaubliches Sozialverhalten allen großen Hunden gegenüber. Kate säugt immer noch, ist aber mittlerweile auch Gastlabbi Emma gegenüber so entspannt, dass diese als Spiel- und Kuschelkamerad für die Kleinen dienen darf. Auch Joy spielt mit den Minis, während Josh sich, wie immer auf die Position des unnahbaren Familienoberhaupts zurückzieht. Auch recht, belästigt man eben Cedric, spielt mit allen anwesenden Damen und interessiert sich für unsere beiden Hühner.Eine tolle Zeit!

3.5. Heute durften die kleinen Zwutschgerl mit in den Wahlkurs in der Schule. Meine Schüler haben sich vorbildlich verhalten und den Kleinen den Freiraum gelassen, den sie brauchten. Die Zwergerl haben viel Zeit verschlafen, aber schon auch die Umgebung etwas erkundet. Autofahren geht schon hervorragend.

21.4. Die Zeit rast dahin. Wer den Wurf auf facebook verfolgt, hat die Entwicklung der Minis vom Maulwurf zum kleinen Hund verfolgen können.
Da ich im Moment nicht nur die fünf Welpen und die erwachsenen Hunde habe, sondern 4 Flaschenlämmer, 36 Lämmer, 45 erwachsene Schafe, die auf die Weide wollen, entwurmt und Klauengeschnitten, fehlt die Zeit fürs update der Welpenentwicklung.
Ich verbringe die Zeit lieber mit den Tieren als vor dem PC. Wie gesagt, auf FB immer wieder neue Bilder und Videos, im Zeitalter der smartphones ist das gleich hochgeladen, hier für die hp dauert es Stunden bis alles passt.

Nichtsdestotrotz Bilder von den G´s mit drei Wochen. Ich habe auch wieder Namen mit Bedeutung gesucht, ob nomen est omen wird die Zukunft zeigen......

 

Gzim 3 Wochen

 Gzim (Bub 1)  albanisch Freude mit Mama

 

Gnani 3 Wochen

 Gnani (Bub2) indisch: der Erleuchtete, Wissende  - lässt Bruder Cedric an seinen Erkenntnissen teilhaben

 

Gleda 3 Wochen

Gleda (Mädel 1)isländ. Freude bringende

 

Gwyneth 3 Wochen

Gwyneth (Mädel 2) walis. Glück

 

 

Galip (Bub3) albanisch Gewinner

 

an der Milchbar wird es eng.....

 

29.3. heute war es soweit: Die Welpen sind da!

 Gefühlt in einer Ewigkeit, real aber in vier Stunden hat Kate 3 Rüden und zwei Hündinnen zur Welt gebracht. Wie nicht anders zu erwarten, alle tricolour und wieder alle in schwarz.
Katie hat ihre Sache wieder sehr gut gemacht und kümmert sich bestens um die Minis. Sie bewacht sie mit Argusaugen und keiner der andren Hunde darf in die Nähe der Wurfkiste.  Josh und Joy machen eh einen Bogen, Finn und Gasthund Emma fragen nur gelegentlich mal nach, ob es nicht doch mal ginge, nur Cedric ist hartnäckig.
Wie schon beim F-Wurf möchte er am liebsten mit in die Kiste und beim Putzen helfen. Er wird sich wohl noch ein paar Tage gedulden müssen.
Witzigerweise ist nicht nur Josh heute Papa geworden, sonderen auch sein Bruder Cap.

Hier mal ein paar Fotos vom Nachwuchs  von Kate und Josh:

 

 

 

Rüde 1 - 341 g

 

 

Rüde 2 376g

 

Hündin 1 - 310g

 

 

Hündin 2 - 332g

 

Rüde 3 - 313g

 

 

Kate (Danny from the cottage of harmony)

HDA, ED0, OCD frei, MDR1 +/+, CEA Träger, IGS frei, Gonioskopie frei,      

BH, RH Fl, RH T, OB1, Trialklasse 1, Schulhund

 

 

 

 

 

 

 

Josh (whirlwinds Daithi gor for it)  

Deutscher Champion, HDA, ED0, OCD frei, MDR1 +/+, TNS frei, CEA frei, IGS frei, Gonioskopie frei,     

BH, RH Fl, RH T, OB2, HWT, Trialklasse 1, Schulhund

 

Beide Eltern arbeiten an Schafen, sind ausgebildetete Rettungshunde (Fläche, Trümmer), machen Obedience, gehen mit mir in die Schule und arbeiten als Partnerhunde bei Kinderkursen.

 

23.3. Katies Bauch wächst und wächst. Sie kriegt jetzt drei Mal täglich kleinere Portionen - wobei, wenn es nach ihr ginge, müssten es mindestens 3x täglich die doppelte Portion sein.

Seit drei Tagen kann ich die Bewegungen der Minis in ihrem Bauch spüren. Das ist für mich immer was ganz besonderes. Heute baue ich die Wurfkiste auf und wir beginnen morgen mit der Temperaturmessung. Eine Woche hätten wir noch - aber man weiss ja nie.

 

24.2.  Der Besuch beim Tierarzt heute offenbarte, dass tatsächlich wieder kleine Wirbelwinde unterwegs sind. Der voraussichtliche Wurftag ist der 30. März.

Katie tut schon sehr schanger und ist verfressen bis zum dorthinaus.

Ich bin mir sicher, auch diesmal werden aus der Verbindung Kate x Josh talentierte kleine Borders das Licht der Welt erblicken, die man auch noch gut anschaun kann. Die Familie hat über mehrere Generationen gezeigt, dass sie in vielen Bereichen zu Hochleistung fähig sind, sei es in der Rettungshundearbeit. im Agility, im Obedience. Auch an den Schafen kennen sie ihren Job, ihnen wird immer wieder bescheinigt, sie seien "very natural".

 

 

Cedric (E-Wurf)

Die 9 Vollgeschwister aus der Verbindun Kate x Josh arbeiten alle.

Zum großen Teil haben sie mehrere "Jobs": Rettungshundearbeit (Fläche, Trümmer, Trailen), Hüten, Obedience, Agility, Schulhund, Kindergartenhund, Bettwanzenspürhund,

Ich freu mich auf die Minis.

Wurftermin dürfte den 30. März sein, umziehen können die Minis dann Anfang Juni, d.h. sie kommen zu einer guten Zeit und können viel draußen sein und viel von der Umwelt erleben.

 

Joy (F-Wurf)

 

Meine Welpen werden frühzeitig und sehr sorgfältig sozialisiert. Sie werden an alle denkbaren Dinge und Geräusche des Alltags stressfrei herangeführt, lernen andere Tiere und viele Menschen jeden Alters kennen. Wir fahren Auto, sie kennen den Clicker, Halsband, Geschirr, Leine, diverse Untergründe, leichte Geräte, die sie spielerisch im Welpenzimmer erkunden dürfen und, und und.

Ich geben meine Welpen nicht als reine Familienhunde ab.

Eine Aufgabe (oder auch mehr) braucht der Border und Menschen, die sie ihm anbieten und positiv vermitteln.

©1A TEAMWORK  | letztes update 28.7.2016 tel.0174 695 23 37 info(at)1a-teamwork.de